ODDO BHF AG und Deutsche WertpapierService Bank AG wollen Zusammenarbeit fortsetzen und intensivieren

Frankfurt am Main, 20. April 2018

  • Absichtserklärung unterschrieben
  • Vertrag soll um sechs Jahre verlängert werden
  • Erfolgreiche Zusammenarbeit soll ausgebaut werden

Die deutsch-französische ODDO BHF AG und die Deutsche WertpapierService Bank AG (dwpbank) haben eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding (MoU)) über die Verlängerung sowie den Ausbau ihrer Geschäftsbeziehung unterschrieben. Die Laufzeit für die Vertragsverlängerung beträgt sechs Jahre zzgl. einer Verlängerungsoption um zwei weitere Jahre. Beide Seiten verfolgen außerdem das Ziel, ihre bisher erfolgreiche Zusammenarbeit weiter auszubauen. Im Wesentlichen prüfen die Häuser eine weitergehende Kooperation im Bereich Custody. „Wir freuen uns, dass die ODDO BHF AG in der dwpbank einen Partner zur gemeinsamen Weiterentwicklung ihres Geschäftsmodells sieht und die Geschäftsbeziehungen vertiefen möchte. Das belegt, dass wir gerade auch für anspruchsvolle Privat- und Geschäftsbanken als leistungsstarker Dienstleister fest etabliert sind“, sagt Dr. Heiko Beck, Vorsitzender des Vorstands der dwpbank. Die ODDO BHF lobt insbesondere die Kompetenz, Qualität und Zukunftsfähigkeit der dwpbank. „Wir hatten in den vergangenen Jahren mit der dwpbank einen verlässlichen Partner an unserer Seite und freuen uns, diesen Weg künftig weiterzugehen“, so Thomas Fischer, Chief Operating Officer von ODDO BHF.

Zum Hintergrund

Die ODDO BHF AG (damals noch unter der Firmierung BHF BANK AG) und die dwpbank haben mit Wirkung zum 28.11.2011 einen Geschäftsbesorgungsvertrag (GBV) über die Erbringung von Wertpapierabwicklungsleistungen durch die dwpbank für die ODDO BHF AG abgeschlossen. Dieser Vertrag endet am 31.12.2018. Im Herbst vergangenen Jahres hat die ODDO BHF AG die Erbringung der Abwicklungsdienstleistung für ihr Wertpapiergeschäft ab dem 01.01.2019 neu ausgeschrieben. Im Rahmen der diesbezüglichen Verhandlungen haben sich die dwpbank und die
ODDO BHF AG auf eine Fortsetzung ihrer Zusammenarbeit verständigt und vereinbart, den GBV um sechs Jahre zu verlängern.

Über ODDO BHF:

ODDO BHF ist eine deutsch-französische Finanzgruppe, deren Geschichte über 160 Jahre zurückreicht. Die Gruppe ist aus einer französischen familiengeführten Bank und einer auf den Mittelstand ausgerichteten deutschen Privatbank entstanden. ODDO BHF beschäftigt 2.300 Mitarbeiter (davon rund 1.300 in Deutschland und 1.000 in Frankreich und Tunesien), verwaltet ein Kundenvermögen von über 100 Mrd. Euro und ist in Frankreich wie in Deutschland in den Bereichen Private Wealth Management, Asset Management und Corporates & Markets aktiv. Etwa 60 % des Kapitals der Gruppe werden von der Familie Oddo gehalten, rund 30 % von den Mitarbeitern. Dieses partnerschaftliche Miteinander ist ein Garant für hohes langfristiges Engagement der Mitarbeiter. 2017 betrugen die Nettoerträge aus dem Bankgeschäft von ODDO BHF 591 Millionen Euro. Das konsolidierte Eigenkapital der Gruppe betrug am 31. Dezember 2017 844 Millionen Euro.

Über die dwpbank:

Die Deutsche WertpapierService Bank AG (dwpbank) ist Deutschlands führender Dienstleister für Wertpapierservices. Sie bietet ihren Kunden effiziente und technologische Dienstleistungen für die vollständige Durchführung nahezu aller Wertpapiergeschäfte. Mit rund 420 direkten Kunden und insgesamt rund 1.420 angeschlossenen Instituten nutzen drei Viertel aller Banken in Deutschland die Wertpapierservices der dwpbank: Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken sowie Privat- und Geschäftsbanken. Im Jahr 2016 hat die dwpbank mit 1.319 Mitarbeitern 5 Millionen Anlegerdepots geführt und rund 22,7 Millionen Kauf- und Verkaufstransaktionen abgewickelt.

Kontakt:

Katja Ansmann
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 69 5099 8207
Katja.Ansmann@dwpbank.de

 

dwpbank_Pressemitteilung_Vertragsverlängerung ODDO BHF
144.0 KiB
Details