Dr. Christian Tonnesen verlässt dwpbank

Vorzeitiges Ausscheiden aus dem Vorstand der Deutschen WertpapierService Bank AG auf eigenen Wunsch zum 31. Dezember 2016

Herr Dr. Christian Tonnesen (49) hat sich entschlossen, zum Jahresende 2016 aus dem Vorstand der dwpbank auszuscheiden, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Als Mitglied des Vorstandes verantwortet er bislang das Dezernat für Kundenmanagement und Operations.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Thomas Ullrich hält fest: „Herr Dr. Tonnesen hat in den vergangenen fünf Jahren die strategische Neuausrichtung der Bank begleitet. Außerdem hat er den notwendigen Umbau des Betriebsmodells mitgestaltet und damit zur Zufriedenheit der Kunden sowie dem Erfolg der dwpbank beigetragen. Herr Dr. Tonnesen hat das Geschäftsmodell der dwpbank in Richtung einer stärkeren Leistungsstandardisierung verbessert ebenso wie die Prozessqualität und Systemstabilität. Wir respektieren den Wunsch von Herrn Dr. Tonnesen, nach dieser Phase der Konsolidierung der dwpbank, eine neue berufliche Perspektive einzunehmen. Wir danken ihm sehr für das Geleistete und wünschen ihm auf seinem Berufsweg weiterhin viel Erfolg. Die Wiederbesetzung der Vorstandsposition werden wir zeitnah angehen.”

Dr. Heiko Beck, Vorstandsvorsitzender der dwpbank, ergänzt: „Auch im Vorstandsteam bedauern wir die Entscheidung von Dr. Christian Tonnesen. Natürlich werden wir auch in einer neuen Konstellation unseren Weg weitergehen. Dazu gehört die Erfüllung von Kundenanforderungen, die strategische Weiterentwicklung des Produktportfolios und die fortlaufende Verbesserung unserer operativen Stärke. Zugleich rüsten wir uns für die künftigen Aufgaben und Herausforderungen im Umfeld von Digitalisierung, Regulatorik und niedrigen Zinsen, um unseren Kunden den entsprechenden Mehrwert im Wertpapiergeschäft zu bieten.“

Über die dwpbank:

Die Deutsche WertpapierService Bank AG (dwpbank) ist Deutschlands führender Infrastrukturdienstleister für Wertpapierservices. Mit rund 430 direkten Kunden und insgesamt rund 1.500 angeschlossenen Instituten nutzen drei Viertel aller Banken in Deutschland die Prozess- und Systemdienstleistungen der dwpbank rund um die Wertpapierabwicklung. Das Institut ist der einzige Anbieter mit einer verbundübergreifenden Kundenstruktur aus Genossenschaftlicher FinanzGruppe, Sparkassen-Finanzgruppe sowie Privat- und Geschäftsbanken.

Mit 1.350 Mitarbeitern bietet die dwpbank ihren Kunden im Retail- und Wholesale-Geschäft vom Orderrouting und der Abrechnung über die Belieferung bis zur Verbuchung und Verwahrung von Wertpapieren umfassende Services entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Im Jahr 2015 betreute die dwpbank sektorübergreifend mehr als 5,2 Millionen Anlegerdepots mit einem Verwahrvolumen von 2,4 Billionen Euro und wickelte 24 Millionen Transaktionen ab.

Kontakt:

Katja Ansmann
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 69 5099 8207
Katja.Ansmann@dwpbank.de

 

20160704 dwpbank Christian Tonnesen
109.4 KiB
Details