Sparkassen aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz setzen auf Wertpapierservices der dwpbank

Frankfurt am Main, 16. Oktober 2019

  • Vier Institute an Abwicklungsplattform WP2 erfolgreich angebunden
  • Reibungslose Migration innerhalb von zehn Monaten

Die Deutsche WertpapierService Bank AG (dwpbank) hat vier neue Kunden aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz an ihre Systemplattform WP2 angeschlossen. Die Produktionsaufnahme der Sparkassen Ludwigsburg, Rhein-Nahe, Schwarzwald-Baar und Tübingen erfolgte am 14. Oktober 2019.

„Das Projekt verlief wie geplant und wir konnten die Migration erfolgreich abschließen“, sagt Dieter Wizemann, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Ludwigsburg. „Möglich war dies vor allem durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit allen Beteiligten der Sparkassenfinanzgruppe, den Sparkassen, der Landesbank Baden-Württemberg, der dwpbank und der Finanz Informatik“.

Dank der Migrationserfahrung aus den Vorjahren, in denen bereits mehr als 70 Sparkassen aus den beiden Bundesländern zur dwpbank gewechselt waren, konnte das Projekt innerhalb von nur zehn Monaten abgeschlossen werden. „Wir freuen uns, dass die vier Sparkassen, die noch nicht an uns angebunden waren, nun auch auf unsere Wertpapierservices setzen“, sagt Dr. Heiko Beck, Vorstandsvorsitzender der dwpbank. „Als spezialisierter Partner werden wir sie dabei unterstützen, ihren Erfolg im Wertpapiergeschäft weiter zu steigern und ihre Kostenbasis in einem herausfordernden Marktumfeld zu flexibilisieren.“

Mit den Sparkassen Tübingen, Schwarzwald-Baar und Rhein-Nahe haben sich drei Institute neben der Wertpapierabwicklung auch für Services in der Marktfolge entschieden. Sie nutzen das Backoffice Service Center (BOSC) der dwpbank, in dem administrative Aufgaben wie Wertpapierüberträge, Kapitalmaßnahmen und Kunden-Depotstammdatenbearbeitungen erfolgen. Die modulare Nutzung dieser Services ermöglicht unter anderem die Abgabe von aufsichtsrechtlichen Aufgaben wie zum Beispiel Kontrollen nach Wertpapierhandelsgesetz (WpHG).

Zuvor hatten die vier Sparkassen die Wertpapierservices der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) in Anspruch genommen.

Über die dwpbank
Die Deutsche WertpapierService Bank AG (dwpbank) ist Deutschlands führender Dienstleister für Wertpapierservices. Vom Order Routing bis zur Verwahrung erbringt sie Services entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Drei Viertel aller Banken in Deutschland haben ihre Wertpapierprozesse an sie ausgelagert. Mit 1.288 angeschlossenen Volks- und Raiffeisenbanken, Privat- und Geschäftsbanken sowie Sparkassen vertrauen Institute aus allen drei Banksektoren ihrer Kompetenz in Kernbereichen wie Migration und Regulatorik. Als systemrelevantes Unternehmen ist die dwpbank vollreguliert. Im Jahr 2018 hat sie mit 1.234 Mitarbeitern 4,7 Millionen Anlegerdepots geführt und rund 26,3 Millionen Kauf- und Verkaufstransaktionen abgewickelt.

Kontakt:

Katja Ansmann
Leiterin Unternehmenskommunikation
+49 69 5099 8207
katja.ansmann@dwpbank.de