loadfont

Wir zeigen, was die dwpbank als Arbeitgeber ausmacht

ca. 3 Minuten

Als Arbeitgeber sichtbarer werden, die eigene Position von anderen Banken und IT-Dienstleistern abheben, das Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach außen tragen – das sind die Hauptziele unserer neuen Employer-Branding-Kampagne.

Entstanden ist die Kampagne aus der Zusammenarbeit zwischen unserem Personalmanagement und der Agentur Junges Herz. Warum? Weil wir als die dwpbank – wie alle Unternehmen – intensiv auf der Suche nach Fachkräften sind und deshalb unsere Vorzüge als Arbeitgeber noch prägnanter auf den Punkt bringen möchten.

„Wir haben uns intensiv damit auseinandergesetzt, was uns als Arbeitgeber ausmacht“

„Wichtig war uns von Anfang an, dass die Arbeitgebermarke authentisch ist“, sagt Nina Grüneberg, im Personalmanagement für Employer Branding (EB) und damit für die Arbeitgebermarke der dwpbank verantwortlich. Im Entwicklungsprozess gab es neben Datenanalysen in sozialen Netzwerken und Bewertungsplattformen wie Kununu auch Workshops mit Mitarbeitenden aus allen Unternehmensbereichen. „Wir haben bei den Workshops Wert auf gemischte Gruppen gelegt und auf die Anwesenheit von Personal- und Kommunikationsabteilung bewusst verzichtet. Damit wollten wir jeden Zweifel ausräumen, dass wir Einfluss auf das Gesagte nehmen“, erklärt Nina Grüneberg.


Besonders gefreut hat mich, dass die Kampagne bei allen Mitarbeitenden, die sie bisher gesehen haben, sehr gut ankam.

Als Modell zur Entwicklung der sogenannten Employer Value Proposition (EVP), also dem Werteversprechen, das die dwpbank ihren aktuellen und zukünftigen Mitarbeitenden macht, wurde das EVP-Dreieck der Deutschen Employer Branding Akademie gewählt: „Wir haben uns intensiv damit auseinandergesetzt, was uns als Arbeitgeber ausmacht, wofür wir stehen und wo wir hinwollen.“

Wir sind keine typische Bank

Zentral für unsere Positionierung als Arbeitgeber ist die Kombination der zwei Branchen Bank und Technologiedienstleistung. In ein Kreativkonzept überführt lautet der Ansatz: „Ich dachte immer, du arbeitest bei einer Bank – jetzt bin ich ziemlich überrascht!“ Daraus entstanden mehrere Key Visuals, als zentrale Bildmotive, die die Schlagworte „partnerschaftlich“, „sicher“, „innovativ“, „professionell“, „modern“, „visionär“ und „flexibel“, in den Mittelpunkt stellen und in Verbindung zur dwpbank setzen.

Diese Motive werden im Rahmen der Kampagne auf verschiedenen Kommunikationskanälen ausgespielt, auf der Karrierewebseite genauso wie über Social Media, in Stellenanzeigen und auf Plakaten. „Besonders gefreut hat mich, dass die Kampagne bei allen Mitarbeitenden, die sie bisher gesehen haben, sehr gut ankam“, sagt Nina Grüneberg. „Das hat uns auch noch einmal gezeigt: Der Wunsch seitens der Belegschaft ist da, stärker nach außen sichtbar zu werden“.

Video abspielen

Optisch im Mittelpunkt der Kampagne stehen daher unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die als Testimonials für die Arbeitgebermarke dwpbank auftreten. Sie sind es auch, die in Video-Clips zur Kampagne die Hauptrollen übernehmen. „Auch dabei ist uns wichtig, die ganze Vielfalt der Belegschaft abzubilden: alle Geschlechter, jüngere, ältere, mit langer und kurzer Betriebszugehörigkeit und verschiedenen kulturellen Hintergründen.“

Lust, bei uns mitzuwirken? Hier finden Sie alle derzeit zu besetzenden Stellen.

Zur Person

Nina Grüneberg arbeitet seit August 2020 im Personalmanagement der dwpbank, wo sie das Employer Branding und Young Professional Programm verantwortet. Darüber hinaus leitet sie das bankweite Kulturwandelprojekt. Während ihres Psychologiestudiums war sie in verschiedenen Unternehmen, wie der Deutschen Lufthansa und Samsung Electronics in den Bereichen Recruiting, Employer Branding sowie Development tätig. Zuletzt arbeitete sie mehrere Jahre als Referentin in der Zentrale des Gesundheitskonzerns AGAPLESION im Bereich Personalentwicklung und -marketing.